Glaukom aktuell

Bei Glaukompatienten ist die Durchblutung der Gefäße des Sehnerven deutlich reduziert. Eine Forschergruppe einer Universität im amerikanischen Bundesstaat Oregon ist es jetzt erstmals mit einem speziellen OCT (Optische Kohärenz-Tomographie, eine bildgebende Methode) die Blutfluss in den kleinen Gefäßen entlang der Sehnervenscheibe (Papille) exakt zu vermessen. Der dabei ermittelte Blutflußindex war bei Glaukompatienten um rund 25% geringer als bei gesunden Personen in der Kontrollgruppe. Die Studie, die in der Juli-Ausgabe der Zeitschrift Ophthalmology veröffentlicht wurde, unterstützt die Erkenntnis, dass Glaukom auch eine Erkrankung der okulären Perfusion ist – offenbar häufig unabhängig vom Augeninnendruck.